Kostenlos Ihre Solaranlage vergleichen

Auf unserem Portal können Sie kostenlos Anfragen für Ihre Solaranlage anfordern und erhalten im Nachgang günstige Angebote von interessierten Firmen aus der Region zugesendet. Die Anfrage ist vollkommen kostenlos und es besteht keinerlei Kaufzwang.

Jetzt Solaranlage kostenlos ausschreiben!

Anfrage einstellen

Die geplante
Solaranlage beschreiben

Vergleich Angebote

Direkt von zu Hause aus Angebote
von Unternehmen vergleichen

Geld sparen

Wählen Sie das beste Angebot aus
und sparen Sie bares Geld

Kinderkrankenhaus auf Haiti verringert mit Photovoltaik seine Energiekosten

 

Der Inselstaat Haiti zählt zu einem der ärmsten Staaten der westlichen Welt.

 

Allerdings hat Haiti eine Ressource im Überfluss vorhanden, nämlich die Sonne. Das Kinderhilfswerk nph deutschland sowie die haitianische Schwesterorganisation nph haiti nutzten diesen Umstand, um die sehr hohen Energiekosten des Kinderkrankenhauses “St. Damien” von etwa 150.000 Euro für Diesel im Jahr zu verringern. Hierfür engagierten sie Energie-Experten aus ganz Deutschland, um eine so genannte Ost/West Photovoltaik-Dachanlage mit 85 Kilowattpeak Nennleistug zu installieren sowie das innovative D:Hybrid Energy Management mit den schon vorhandenen Dieselgeneratoren zu verbinden.

 

Bei dem D:Hybrid Energy Management handelt es sich um eine technische Systemlösung von der Firma Donauer, mit welcher eine Solaranlage in ein Generatorstromnetz mit eingebunden werden kann, um so Dieselkraftstoff einzusparen. Die Wechselrichter werden dabei der Solaranlage mit der Spannung und Frequenz auf die bereits bestehenden Dieselgeneratoren synchronisiert. Dazu ist ein Regelsystem notwendig, welches die Energiebereitstellung und den Energieverbrauch überwacht sowie entsprechend die Einspeiseleistung der Wechselrichter angleicht. Zudem ermöglicht das intelligente Hybridsystem Solarstrom ohne Batteriespeicherung. Dies stellt eine praxisgerechte und pragmatische Lösung dar, um Photovoltaikenergie in Generatornetze einzuspeisen und auch sehr teuren fossilen Brennstoff einzusparen. Nun kann die monatliche Kosteneinsparung von maximal 4.000 Euro für dringend benötigten medizinischen Bedarf verwendet werden.

 

(Quelle: http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1081503)

 

Abgelegt unter: News